Zahngesund durch den Advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

… und die ersten Plätzchen werden gebacken. Gehören Sie auch zu den Weihnachtsschlemmern? Dann sind Sie nicht alleine. Auch in unserer Praxis herrscht schon vorweihnachtliche Stimmung und die ersten Rezepte für Zimststerne, Vanillekipferl & Co. werden ausgetauscht.

Der erhöhte Zuckerkonsum in der Adventszeit sorgt jedoch dafür, dass unsere Zähne der aggressiven Karies schonungslos ausgesetzt sind. Die Kombination aus Zucker und Fruchtsäure, beispielsweise in Glühwein und kandierten Äpfeln, verstärkt diese Wirkung, denn die Säure greift unseren Zahnschmelz an und bietet so eine optimale Angriffsfläche für Kariesbakterien. Durch den regelmäßigen Zuckernachschub haben unsere Zähne keine Chance, sich zu erholen.

Mit unseren hilfreichen Tipps schaffen es Ihre Zähne aber trotzdem zahngesund durch die Adventszeit, ohne dass Sie auf etwas verzichten müssen:

  1. Zähneputzen – aber nicht sofort

Dass Zähneputzen nach dem Verzehr von Süßigkeiten wichtig ist, ist sicherlich kein Geheimnis. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass Sie zwischen dem Essen und dem Zähneputzen etwa eine halbe Stunde warten sollten, damit sich Ihr Zahnschmelz nach dem Genuss von säurehaltigen Lebensmitteln wieder remineralisieren kann.

  1. Weniger is(s)t mehr

Naschen Sie lieber zwei größere Portionen Süßigkeiten am Tag, statt mehrere kleine Portionen über den ganzen Tag verteilt. Je seltener Sie den Bakterien im Mundraum Zuckernachschub geben, desto mehr Erholungszeit gewinnen Ihre Zähne.

  1. Zuckerfreier Kaugummi für unterwegs

Nicht immer hat man die Möglichkeit, seine Zähne sofort zu putzen. Ist man beispielsweise auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs oder auf der Firmenweihnachtsfeier, bietet sich zuckerfreier Kaugummi an. Mit dem Kauen regen Sie die Speichelproduktion an und neutralisieren schädliche Säuren.

  1. Nüsse statt Zähne knacken

Wenn bei Ihnen ganze Walnüsse zur Weihnachtszeit nicht fehlen dürfen, investieren Sie dafür bitte in einen Nussknacker – und nicht in die Reparatur Ihrer Zähne. Unsere Kiefermuskeln besitzen durchaus die Kraft, harte Nüsse zu knacken, dennoch sind unsere Zähne nicht dafür gemacht.

  1. Zu Zuckeralternativen greifen

Die einfachste Methode, um Zähne und Figur zu schonen, ist zum einen die Reduktion von Zucker,  zum anderen aber auch die Verwendung von zahnfreundlichen Zuckeralternativen wie Xylit oder pflanzlichen Süßungsmitteln statt weißem Industriezucker.

Probieren Sie doch mal dieses leckere Rezept für Kokos-Sesam-Plätzchen – garantiert zahngesund:

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine (zahn)gesunde – aber vor allem schöne und besinnliche – Adventszeit!

 

Unsere Behandlungsfälle

Ideale Ergebnisse in Funktion und Ästhetik – dies ermöglicht uns das umfangreiche Leistungsspektrum unserer Praxis, auch bei komplexen Behandlungsfällen. Die hier vorgestellten Behandlungsfälle beinhalten Beispiele verschiedener zahnmedizinischer Versorgungen, welche mit Fotodokumentation umfassend festgehalten wurden. Gewinnen Sie einen ersten Eindruck unserer hochästhetischen Behandlungsergebnisse sowie den Möglichkeiten von ästhetischen Versorgungen durch unsere Behandler.